Ausstellungen Hundeschule Clicker-Training Dog Dance Obedience Agility Wagen ziehen ...und noch mehr!

Collie Führerschein 2007

Collie-Führerschein auch für BERNER !

Am 19.Aug.2007 hatte ich mir viel vorgenommen; in der Hundeschule “TAVA“ in Feilbingert wurden die Prüfungen zum Collie-Führerschein abgenommen.

Möchte man die Collie-Führerschein-Prüfungen mit der Begleithundeprüfung gleichsetzen, würde man dem Collie-Führerschein nicht gerecht ! Die Prüfungen des Collie-Führerschein sind sehr viel realitätsnaher und praxis- bezogener als die stur vorgegebenen Prüfungsschemen der BH.

Entwickelt wurde der Collie-Führerschein von
Frau EVA MARIA KRÄMER
(Herausgeberin der Collie-Revue und Buchautorin des Kosmos HUNDERASSEN – FÜHRER) und
Frau MARIE-LUISE WINNIG
(ausgebildete Natural Dogmanship-Trainierin und erfahrene Hundeerziehungsberaterin).

Ursprünglich war der Collie-Führerschein nur für Collie-Leute gedacht, aber die beiden Frauen stießen schnell auf große Resonanz anderer Hundehalter, so dass der Collie-Führerschein heute für jeden Hund (ob Rassehund oder Mix) offen steht. Die Prüfungen zum Collie-Führerschein sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt, welche Stufen- und Gruppenweise nach einander geprüft werden. Jedes teilnehmende Team beginnt bei Stufe I und kann sich über Stufe II zur Stufe III vorarbeiten.

Ich hatte mich mit meinen Bernern (MAYA – 5 Jahre, ANNELIES und ACE je 18 Monate alt) für die Stufen I + II angemeldet. In diesen beiden ersten Stufen des Collie-Führerscheines wurden abgeprüft:
SOZIALVERTRÄGLICHKEIT
ABLEGEN (zuerst mit, später ohne Leine)
BERÜHRUNG DURCH FREMDE
LEINENFÜHRIGKEIT mit Ablenkung
HERANKOMMEN
SPRUNG ÜBER EINE HÜRDE (30 cm hoch)
FÜHRIGKEIT IN FREIFOLGE
PFLEGE AUF EINEM TISCH
WEITSPRUNG (150 cm, flach)

ANNELIES und ACE (meine beiden „Kleinen“) hätten zwar fast den Weitsprung zerstört, gingen aber beide wieder unerschrocken zum Hindernis zurück. Die Pflege auf dem Tisch fand ACE nun auch nicht sehr behaglich, denn zu Hause benutzen wir dafür den Fußboden und der Tisch beim Tierarzt ist auch nicht sein bester Freund, aber dennoch lies er die Kontrolle der Augen, Ohren und Zähne anstandslos zu. Die ersten beiden Stufen hatten nun alle drei Berner mit GUT bis SEHR GUT bestanden. Zu jeder Prüfungsstufe gehörte auch ein Team-Beurteilung von Frau Marie-Luise Winnig, in der sie ihre Einschätzung des Mensch-Hund-Teams mitteilte und gerne auch Tipps für die weitere Entwicklung der Hunde, den Hundeführern „an die Hand“ gab.
Alles in allem konnte ich sehr stolz auf meine Berner sein.

Kurz entschlossen meldete ich MAYA für die Führerscheinstufe III nach. Für diese Stufe waren jetzt nur noch 5 Hunde zu prüfen. Begonnen wurde mit der ABLAGE (Hundeführer außer Sichtweite),
dann folgten eine GRUPPENÜBUNG,
STEH-ÜBUNG einschl. GEBISS-KONTROLLE,
WEIT- und HOCHSPRUNG in Folge,
eine APPORTIER-ÜBUNG
und ein VORRAUSSENDEN und VERWEILEN bei einem beliebigen Gegenstand.

Obwohl ich die beiden letzten Übungen in dieser Form noch nie mit MAYA trainiert hatte, arbeitete sie wie ein „Uhrwerk“ – zuverlässig und präzise. Es ist einfach wunderschön einen solchen Hund „sein Eigen“ nennen zu dürfen ! Nach dieser souveränen Leistung brauche ich nicht mehr zu erwähnen, dass MAYA auch die Stufe III des Collie-Führerschein`s bestanden hat. Gemeinsam mit einer Freundin und deren Border Collie Hündin CHICA waren wir die „Durchstarter“ des Tages ! J (Collie-Führerschein Stufe I bis III bestanden an nur einem Tag ! )

Wer weitere Informationen bezüglich des Collie-Führerscheines erhalten möchte, kann gerne nachschauen unter:www.collie-revue.de

009.jpg 011.jpg 013.jpg
036.jpg 075.jpg 076.jpg
077.jpg 108.jpg 110.jpg
112.jpg 116.jpg 151.jpg
159.jpg 160.jpg 161.jpg
181.jpg 187.jpg 195.jpg
198.jpg 235.jpg 240.jpg
242.jpg 246.jpg 257.jpg
TOP Impressum
©2006 Copyright and Site-Design by CM-Design4you