B-Wurf 1.Woche 2.Woche 3.Woche 4.Woche 5.Woche 6.Woche 7.Woche 8.Woche 9.Woche 10.Woche 11.Woche 12.Woche Welpentreffen 31.03.13 15 Monate
Wurfplanung zum B-Wurf
Berner Sennenhunde vom Dreiweiherhof

Unser B-Wurf die 5.Woche

Für unsere 8 kleinen Bernerlein standen in dieser Woche „große“ Veränderungen an. So signalisierten sie mir unmissverständlich und natürlich vor allem nachts, dass sie nun groß genug sind um außerhalb der Wurfkiste bleiben zu können. Auch tagsüber wurde „das sichere Zuhause der ersten Wochen“ kaum noch genutzt.

Schlafpositionen, ob bequem oder unbequem vermag ich nicht zu beurteilen, wurden schließlich überall gefunden.

Schlafpsoition 1.jpg Schlafposition 2.jpg Schlafposition 3.jpg

Spielzeug, ob alt oder neu, Decken, Zeitungen, Laken…
…alles wird untersucht und benagt…
…nur meine Schrankknöpfe konnte ich (bis jetzt noch) retten!

Spielzeug 1.jpg Spielzeug 2.jpg Spielzeug 3.jpg

Das Spiel mit NIRVANA bekommt langsam eine etwas andere Qualität. NOCH kann sich unsere kleine Papillon-Hündin ganz gut behaupten, wie lange das noch geht, werden wir sehen.

Nivi Spiel 1.jpg Nivi Spiel 2.jpg Nivi Spiel 3.jpg

Die Bernerkinder bekommen nun schon einige Mahlzeiten zugefüttert und nehmen diese sehr gerne und mit großem Appetit an. Auf Mamas Milchbar will jedoch noch keines der Bernerlein verzichten! Für WANORA bedeutet das eine große Anstrengung und dennoch „erträgt“ sie die süße Last geduldig.

Schleckermäuler 1.jpg Schleckermäuler 2.jpg Schleckermäuler 3.jpg

Als wir am Samstag die Wurfkiste abbauten, um den Bernerkindern mehr Platz zur Verfügung stellen zu können, wurden wir kritisch beäugt. Als alles umgeräumt und wieder neu eingerichtet war, fühlten sich alle berner-wohl!

Was passiert 1.jpg Was passiert 2.jpg Was passiert 3.jpg

Und dann, als die „neue Wohnung“ begutachtet und „eingeweiht“ war, ging es am Nachmittag zu einem Spaziergang „in die Welt“!

Aus dem Welpenzimmer raus gehoben, landeten die Bernerkinder im Wohnzimmer, wo der Ein oder Andere schon einmal einen Ausflug hin gemacht hatte. Die Aufregung war groß, denn nicht alle der Bernerlein waren sicher, ob das jetzt „eine gute Idee“ von mir war. Gemeinsam mit WANORA, NIRVANA meinem Mann und der Futterschüssel , lockten wir die Berner-Bande hinaus an die frische Luft. Es galt für alle eine kleine Treppenstufe und eine Türschwelle zu übertreten um dann unter den weichen Pfoten den Waschbeton zu spüren. Die erste große Anstrengung wurde direkt vor dem Welpengehege mit einer gefüllten Futterschüssel belohnt. Frisch gestärkt waren die Bernerkinder nun bereit, weitere Abenteuer in Angriff zu nehmen.

In die Welt 1.jpg In die Welt 2.jpg In die Welt 3.jpg
In die Welt 4.jpg In die Welt 5.jpg In die Welt 6.jpg

Frische Luft und Aktionen draußen machen unheimlich müde – genau der richtige Zeitpunkt um den Bernerkindern ein bisschen Fellpflege zu gönnen. Begonnen habe ich damit, die Welpen mit einer Babybürste zu „streicheln“. Mittlerweile nehme ich eine Bürste von NIRVANA, die mir für das seidige Papillon-Fell und das weiche Berner-Baby-Fell gleichermaßen geeignet erscheint. Alle Welpen lassen sich damit bürsten und im Bild haben wir den „kleinen“ BRUNO festgehalten.

Fellpflege BRUNO 1.jpg Fellpflege BRUNO 2.jpg Fellpflege BRUNO 3.jpg

Die Welpen suchen nun täglich das Welpen-Außengehege auf. Einen freien Zugang kann ich leider nicht bieten, aber die Aufenthalte dort werden immer häufiger und länger und die Bernerkinder werden mit jedem Besuch dort etwas mutiger.

draussen 1.jpg draussen 2.jpg draussen 3  BLUE.jpg
draussen 4.jpg draussen 5.jpg draussen 6.jpg
draussen 7.jpg draussen 8.jpg draussen 9.jpg

Sicher wird es hier in nächster Zeit nicht „nur“ schön-Wetter-Bilder zu sehen geben, aber egal wie das Wetter auch werden wird, die Bernerkinder gehen täglich nach draußen und wir genießen unsere gemeinsame Zeit!

TOP Impressum
©2006 Copyright and Site-Design by CM-Design4you