Ausstellungen Hundeschule Clicker-Training Dog Dance Obedience Mobility Agility Wagen ziehen ...und noch mehr!

MANTRAILING

Seminar: Personensuche für Familienhunde

Am 16.+17.05.2013 besuchten mein Mann und ich mit WANORA und BALIN ein „Mantrailing-Seminar“ für Anfänger bei Anja Jakob.

Ausgeschrieben wurde das Seminar unter PERSONENSUCHE für FAMILIENHUNDE, Veranstalter war die Hundeschule “TAVA“.

Wir waren sehr gespannt, was uns erwartete und wie die Hunde arbeiten würden. Diese Art der Nasenarbeit war für unsere Hunde etwas ganz Neues.

Bereits ganz zu Beginn des Seminars fuhren wir in unser kleines Nachbarstädtchen Obermoschel. Hier gab es enge, verwinkelte Gassen und Wege, allesamt mit Kopfsteinpflaster ausgelegt. Geparkt wurde direkt hinter der Metzgerei des Ortes und die ersten Bedenken bei den Seminarteilnehmern machten sich breit; dachten wir doch, dass die Ablenkung durch den guten Wurst-und Fleischgeruch für unsere Hunde „zu viel des Guten“ sei.

Bevor es an die Hundearbeit ging, lernten wir mit der Trailingleine/Führleine umzugehen. Was hier ein bisschen aussieht wie eine „Paar-Therapie“, stellte sich schnell als sehr sinnvolle „Trockenübung“ heraus!

IMG_3254 klein.jpg

Nachdem alle Seminarteilnehmer ein Gefühl für die Führleine des Hundes bekommen hatten, versuchten wir den Hunden zu „erklären“ was wir von ihnen erwarteten. Es wurden Tüten mit getragenen Kleidungsstücken der „versteckten Person“ ausgelegt. Die Hunde arbeiteten sich von „Tüte“ zu „Tüte“ und kurz darauf erwartete sie die „versteckte Person“ mit einer Suuuuper-Belohnung! Der erste Trail war sehr kurz und es ging „nur um eine Ecke“.

Für WANORA und BALIN war es fremd, an strammer Leine zu arbeiten. Beide drehten sich des Öfteren zu uns um und versicherten sich, ob sie auch alles richtig machten. Anfänglich war ich nicht sicher, ob diese Art der Arbeit etwas für WANORA sei. Es war für uns beide eine Umstellung: für WANORA, weil sie nach der Freigabe/Suchkommando nun ungefragt die Führung unseres Teams übernehmen durfte und für mich, weil ich meinem Hund blind vertrauen musste und nur „helfen konnte“ in dem ich ihr nicht „im Weg stand“ (denn auch die HF der suchenden Hunde wussten nicht, wo die versteckten Personen entlang gelaufen waren!). Es dauerte ein wenig, bis ich den Eindruck hatte, dass WANORA verstanden hat, was wir von ihr wollten. Diese Art der Teamarbeit war so ganz neu für uns Beide!

Beim dritten (und letzten) Trail des ersten Seminartages hatte ich dann Mühe, meinem Hund folgen zu können. Es ging steil eine enge Treppe hinauf und weiter bergan, links um eine Mauer (WANORA „blinkte“ ganz deutlich ), in einen Hof. Hier hatte sich mein Mann hinter einer Treppe versteckt und wartete mit WANORAs Super-Belohnung! Sie hat ihn schnell und zielstrebig gesucht und gefunden!!!

Für BALIN war das Seminar zusätzlich eine ganz besondere Herausforderung. Unser Bub war mit seinen 8 Lebensmonaten, der jüngste teilnehmende Hund. Die langen Wartezeiten im Auto und die Ablenkung der fremden Umgebungen und der anderen Hunde, waren schon enorm. BALIN arbeitete an der Seite meines Mannes dennoch sehr konzentriert und völlig unbeeindruckt von jeglicher Situation – wenn Herrchen dabei ist, kann nichts mehr schief gehen für unseren Buben!

Der zweite Seminartag begann, wie der Erste aufgehört hatte: es regnete! Statt frühlingshaftes Mai-Wetter legte sich eher November-Wetter-Stimmung über die Moschellandsburg, welche unsere erste Trailing-Station dieses Tages war. Die Burg ist malerisch und wunderschön und bot uns ganz viele Versteck-Möglichkeiten!

Jeder Hundeführer versteckte sich für die anderen Teams. Wir richteten es so ein, dass kein Hund 2 x den gleichen Menschen suchen und finden musste. Bestens ausgestattet und auf „längeres Warten eingerichtet“ begab ich mich auf meinen „Versteck-Platz“.

IMG_3290 klein.jpg IMG_3315 klein.jpg IMG_3302 klein.jpg

Die Trail-Strecken auf der Burg wurden nun länger und zeitintensiver. WANORA hat ihren Burgen-Trail hervorragend gemeistert und die versteckte Person zielstrebig gesucht und gefunden!

WANORA Burgen-Trail 1.jpg WANORA Burgen-Trail 2.jpg WANORA Burgen-Trail 3.jpg
WANORA Burgen-Trail 4.jpg WANORA Burgen-Trail 5.jpg WANORA Burgen-Trail 6.jpg
WANORA Burgen-Trail 7.jpg WANORA Burgen-Trail 8.jpg WANORA Burgen-Trail 9.jpg

Auch BALIN war auf der Burg sehr erfolgreich und hat das „Burg-Fräulein“ im Burg-Turm gefunden!

BALIN Burgen-Trail 1.jpg BALIN Burgen-Trail 2.jpg BALIN Burgen-Trail 3.jpg
BALIN Burgen-Trail 4.jpg BALIN Burgen-Trail 5.jpg BALIN Burgen-Trail 6.jpg

Vielen Dank an Anja, die diese tollen Foto-Reihen „geschossen“ hat!

Nachdem wir auf der Burg „fertig“ waren, ging es zu einer längeren Mittagspause. Am Nachmittag wurde für jeden Hund noch einmal ein Trail in den engen Gassen von Ebernburg (Stadtteil von Bad Münster a.St.) gelegt. Man merkte den Hunden die anstrengende Nasen-Arbeit und den Menschen die vielen gelaufenen Meter der letzten beiden Tage deutlich an! Aber… ….es hatte aufgehört zu regnen! Und das motivierte ALLE noch einmal, alles zu geben! Hier ist WANORA noch einmal bei der erfolgreichen Suche:

WANORA letzter Trail 01.jpg WANORA letzter Trail 04.jpg WANORA letzter Trail 05.jpg

Für BALIN wurden hier zwei kleinere Trails gelegt, die er mit viel Spaß erfüllen konnte!

Es war ein sehr schönes und lehrreiches Seminar mit einer tollen Seminarleiterin Anja Jakob!

Natürlich ist die PERSONENSUCHE eine sehr zeitintensive Beschäftigungsform für Hunde und leider auch nicht alleine auszuüben. Es braucht mindestens noch eine Versteckperson und (zumindest für den Anfang) noch eine weitere Person, die weiß wo sich die versteckte Person befindet und welchen Weg diese gewählt hat (um auch mit dem Hund die Spurentreue trainieren zu können).

Vielleicht ergibt sich aus der Runde der Seminarteilnehmer eine kleine Gruppe von Leuten, die diese Art der PERSONENSUCHE als Hobby ihres Hundes von Zeit zu Zeit einmal wiederholen und ausüben wollen – das wäre einfach toll und wir wären sicher dabei!

TOP Impressum
©2006 Copyright and Site-Design by CM-Design4you